Gurken-Spätzle 1

Autor: Matercula - 5. Mai 2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kurzbeschreibung

Hört sich seltsam an, ist aber wunderbar für die warme Jahreszeit und außerdem sehr lecker mit Gegrilltem!
Schwierigkeit
Leicht
Aufwand
Mittelmäßig
Für
Zubereitungszeit
1 Stunde(n) 30 Minute(n)
Aufrufe
1.943
Zutat
Menge Name
8 rdb.recipe.ingredient.type.cup Gurken-Spätzle
Zubereitung
Für den Spätzlesteig:

1kg Mehl
10 Eier
Salz nach Ermessen
ungefähr 1/2 Liter Wasser, Spätzlesteig muß noch fest sein zum Durchdrücken in der Spätzlespresse

Zum Kochen:

großer Topf mit kochendem Salzwasser

Zubereitung:

Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel geben. Salz, Eier und Wasser hinzugeben. Ich mache noch etwas geriebene Muskatnuß dazu, ist aber Geschmackssache. Glatten Teig rühren und 30 Minuten quellen lassen.
Wasser mit Salz in einem großen Topf aufkochen.
Spätzlesteig eßlöffelweise (2-3 Eßlöffel) in die Spätzlespresse geben und ins kochende Wasser durchdrücken. Wenn die Spätzle hochtreiben mit einem Sieblöffel herausnehmen, in einen Seiher geben und mit kaltem Wasser kurz abschrecken. So weitermachen,bis der Teig aufgebraucht ist. Spätzle gut abtropfen lassen.

Für den Gurkensalat:

2 Salatgurken
5 Eßlöffel (oder mehr ) Öl
4 Eßl. (oder mehr) Essig
1 Teel. Senf
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
1 Zwiebel
1/2 -1 Becher (200ml) süßer Rahm
1/2 Bund Dill oder getrockneter nach Geschmack
wer will kann noch einen 1/2 Bund Schnittlauch dazu nehmen

Zubereitung:

Gurken waschen oder schälen, an beiden Enden abschneiden und in dünne Scheibchen schneiden. In eine Schüssel geben.
Für die Marinade Öl mit Essig, Senf, Salz und Pfeffer sowie dem süßen Rahm und einer Prise Zucker in einer Schüssel verrühren. Zwiebel schälen und fein würfeln. In die Marinade geben. Dill und Schnittlauch waschen, trockentupfen und fein hacken. In der Marinade verrühren.

Jetzt Spätzle und Gurken zusammen in eine Schüssel geben und die Marinade darübergeben. Alles unterheben und schmecken lassen.
Dazu Grillwürstchen oder Steak reichen. Fertig ist das Essen für einen schönen Grilltag.

Kommentare 1