Schneggenudleskuchen oder Rosettenkuchen 5

Autor: Matercula - 1. März 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kurzbeschreibung

E bissel uffwendiger, awer s´lohnt sich!
Schwierigkeit
Mittel
Aufwand
Mittelmäßig
Für
Zubereitungszeit
45 Minute(n)
Aufrufe
856
Zutat
Menge Name
60 Gramm Zucker
5 Esslöffel Zitronensaft
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
2 Esslöffel Rum
125 Gramm Rosinen
200 Gramm Puderzucker
500 Gramm Mehl
275 Milliliter Lauwarme Milch
200 Gramm Gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
30 Gramm Frische Hefe oder 1,5 Päckchen Trockenhefe
2 Stück Eiweiß
1 Stück Ei
125 Gramm Brauner Zucker
1 Stück Abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone oder Limette
Zubereitung
Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel füllen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe hineinbröckeln und 1 Eßl. Zucker darübergeben. Die Milch dazugießen und von der Mitte her mit etwas Mehl vom Rand zu einem dicken Brei verrühren. Den Vorteig 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Dann das Ei, den übrigen Zucker, die Butter und das Salz hinzugeben. Alles mit dem Knethaken des Rührgerätes (ich nehm die Küchenmaschine) so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst. Den Teig zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen für die Füllung die Mandeln mit dem Eiweiß, dem braunen Zucker, den Rosinen, dem Rum, dem Zimt und der Zitronenschale gründlich mischen.

Den Hefeteig auf wenig Mehl zu einer etwa 3 Millimeter dicken Platte ausrollen. Die Nußfüllung darauf verstreichen. Die Platte aufrollen und in etwa 3,5 cm dicke Stücke schneiden. Die Stücke nebeneinander in die gefettete Springform setzen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 40 Minuten backen. Dann kurz in der Form ruhen lassen.

Den Puderzucker mit soviel Zitronensaft verrühren, daß ein dünnflüssiger Guß entsteht. Den Guß auf dem Schneggenudleskuche verteilen und trocknen lassen.


Jezerd lassz Eich schmegge!


Kommentare 5

  • Markus -

    Auch Esslöffel sind vorhanden und jede weitere Einheit kann ich hinzufügen. Einfach mal damit beschäftigen......

  • Markus -

    Dauert doch nur 3 Minuten das zu ändern. Habs mal gemacht.........

  • Matercula -

    Danke, Mädels für die "Likes"! Der Schneggenudleskuche hat noch den Vorteil, daß er unter der Kuchenhaube noch ganz lang frisch schmeckt und nicht so schnell hart wird!!!

  • Markus -

    Danke für das Rezept aber man kann doch die Zutaten extra bequem einzeln eingeben und im Text nur noch die Zubereitung schreiben. Das hat den Vorteil, dass man auch nach Zutaten suchen kann.

  • Rheinkiesel -

    ...und eine Tasse Kaffee. hmmmm